Beratung & Betreuung


Arbeitssicherheit ist Unternehmerpflicht

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind ein hohes Potenzial im Unternehmen. Daher wurde 1996 im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) festgelegt, dass jeder Arbeitgeber in seinem Unternehmen für Arbeitsschutz und Unfallverhütung zu sorgen hat. Die beste Voraussetzung dafür sind sichere und gesunde Arbeitsplätze.

Leider ist es heutzutage nicht immer möglich, die körperliche Unversehrtheit, die auch in unserer Verfassung verankert ist, zu gewährleisten. Aufgrund Termindrucks wurden oft Risiken eingegangen. Aus diesem Grund erließ der Gesetzgeber Vorschriften und Gesetzestexte, welche sowohl den Unternehmer, als auch die Mitarbeiter in die Pflicht nehmen.

Einzelnen Betrieben ist es jedoch kaum möglich den Überblick zu behalten und auf dem aktuellsten Stand der gesetzlichen Regelungen zu bleiben. Jedoch wird dem Unternehmer eine sicherheitstechnische, wie auch arbeitsmedizinische Betreuung durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit, bzw. durch einen Betriebsarzt per Gesetz vorgeschrieben.

 

Folgende Tätigkeiten bieten wir unseren Kunden: 

Rechtssicherheit und Haftung

Die Verantwortung für ihre Mitarbeiter tragen Sie als Unternehmer /-in. Kommen Sie ihren Pflichten im Bereich der Arbeitssicherheit nicht nach, stehen Sie persönlich, auch bei einer GmbH oder AG, in der Haftung. Dies gilt auch im geringeren Umfang für Führungskräfte. Ihre BG trägt grundsätzlich alle Unfallkosten.

Im Gegenzug erwartet sie jedoch, dass Sie sich durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit und durch einen Betriebsarzt betreuen lassen, die Sie bei der Umsetzung der Unfallverhütungsvorschriften in ihrem Betrieb unterstützen. Sind diese nicht, oder nicht ausreichend erfüllt, stellt sie Regressforderungen an den Unternehmer.

0800 5888 496 (FREECALL)