Menü

AB ARBEITSSCHUTZ GMBH®

BERATUNG | SCHULUNG | PRÄVENTION

Brandschutz Allgemein

Hier finden Sie Alles rund um den Brandschutz

Wussten Sie, dass trotz finanzieller Entschädigung 70 Prozent aller Unternehmen nach einer Brandkatastrophe Konkurs anmelden? Und dass in fast allen Fällen Unachtsamkeit oder unsachgemäße Bauarbeiten die Ursache für ein Feuer sind? Brandgefahren im Betrieb können Sie durch vorbeugende Maßnahmen begegnen – AB Arbeitsschutz unterstützt Sie mit ausgebildeten Sachverständigen, Fachplanern und Brandschutzbeauftragten.

 


 

So unterstützen wir Sie

AB Arbeitsschutz GmbH erstellt Brandschutzkonzepte, die individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt sind. Und natürlich helfen wir Ihnen auch bei der Umsetzung, das heißt konkret:

  -  Aufstellung der Brandschutzordnungen 
  -  Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren 
  -  Ausbildung der Mitarbeiter zum Brandschutz- oder Räumungshelfer
  -  Feuerlöschtraining
  -  Erstellung von Sicherheitsgrafiken wie Rettungswege- und Feuerwehrplänen

 


 

Alle Leistungen im Bereich Brandschutz auf einen Blick

  • Gefährdungsbeurteilung nach ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände" und TRGS 800 „Brandschutzmaßnahmen"
  • Zusammenarbeit mit den Bauaufsichtsbehörden, der Feuerwehr und den Feuerversicherern
  • Einsatz qualifizierter Brandschutzbeauftragter
  • Erstellung von Evakuierungskonzepten
  • Schulung von Brandschutz- und Evakuierungshelfern
  • Feuerlöschtraining
  • Brandschutzkennzeichnungskonzepte
  • Sicherheitsgrafiken wie etwa Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Feuerwehrlaufkarten, Bestuhlungspläne, Zimmerpläne
  • u.mehr

 


 

Gesetzliche Vorgaben

Brandschutz wird in vielen internationalen, nationalen und kommunalen Vorschriften geregelt. Entsprechende Vorgaben finden Sie im Bürgerlichen Gesetz- und im Handelsgesetzbuch, im Arbeitsschutzgesetz und der Betriebssicherheitsverordnung, in DIN-Normen sowie in berufsgenossenschaftlichen und baubehördlichen Vorgaben.

Der bauliche Brandschutz schützt die Bausubstanz. Er ist im Brandschutzkonzept festgelegt. Für die Organisation von Brandschutzmaßnahmen können Brandschutzbeauftragte bestellt werden – das ist nicht in allen Betrieben zwingend erforderlich und deshalb durch besondere Rechtsvorschriften geregelt.

Die Brandschutzbeauftragen

Als Brandschutzbeauftragte beraten wir Arbeitgeber, Unternehmer und Gebäudebetreiber rund um die Brandvorsorge. Nutzen Sie unser Know-hoch – auch, wenn Sie schon jemanden im Betrieb mit dieser Aufgabe betraut haben. Denn ein Brand im Unternehmen gefährdet nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Existenz des Betriebs, da möglicherweise Lieferverpflichtungen nicht eingehalten werden können und Kunden zu einem anderen Unternehmen wechseln.

 

AB Arbeitsschutz GmbH    –    in Sachen Brandschutz sind wir Experten

Für den vorbeugenden Brandschutz stehen wir Ihnen bundesweit zur Seite. Unsere Brandschutzbeauftragten sind gemäß der vfdb-Richtlinie 12-09/01:2009-03 ausgebildet, werden regelmäßig geschult und fortgebildet. So sind sie immer auf dem neuesten Stand der Gesetzeslage. 

 

Ein großes Plus für Sie: Dank des breiten Hintergrundwissens und der ausführlichen Beratung erhalten Sie einen Überblick über die Brandgefahren in Ihrem Betrieb, können unnötige Investitionen vermeiden und genießen Rechtskonformität im Bereich Brandschutz.

Unsere Leistungen

  • Erstellung und Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilung nach ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände" und TRGS 800 „Brandschutzmaßnahmen"
  • Erstellung und Fortschreibung der Brandschutzordnung Teil A, B und C
  • Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an den Arbeitsplätzen
  • Beratung bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel
  • Mitwirkung bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
  • Kontrolle und, falls erforderlich, Aktualisierung von Flucht- und Rettungsplänen, Feuerwehrplänen, Alarmplänen sowie deren Umsetzung
  • Planung, Organisation und Durchführung von Räumungsübungen
  • Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen und von Beschäftigten mit besonderen Aufgaben in einem Brandfall (Brandschutzhelfer)
  • Dokumentation aller Tätigkeiten im Brandschutz

Lassen Sie es nicht soweit kommen!

Brandschutz- / Evakuierungshelfer

Verantwortung für die Beschäftigten, Existenzsicherung des Unternehmens sowie der Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sind genug Gründe, um dem Brandschutz eine angemessene Aufmerksamkeit zu schenken. Dabei spielt die regelmäßige Unterweisung aller Beschäftigten und die Ausbildung von Brandschutz- und Evakuierungshelfern eine wichtige Rolle. 

Als Arbeitgeber haben Sie dafür zu sorgen, dass es eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten als Brandschutz- und Evakuierungshelfer in Ihrem Unternehmen gibt. Damit sie lernen, wie sie mit Feuerlöscheinrichtungen richtig umgehen sind fachkundige Unterweisung und praktische Übungen nötig.

Schulungen für Brandschutz- / Evakuierungshelfer für Ihre Mitarbeiter, effektiv & praxisnah. Sie haben die Wahl aus 2 Modulen, mit (Theorie & Praxis) und ohne Brandsimulator (nur Theorie). Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot. 

AB Arbeitsschutz GmbH® hilft Ihnen gern, dass Sie als Unternehmer Ihrer Verantwortung nachkommen.

Dafür stehen Ihnen bundesweit unsere Brandschutzbeauftragten zur Verfügung. Wir schulen bei Ihnen im Unternehmen oder bei uns – je nach Wunsch. Uns ist es wichtig, umweltfreundliche Übungsmittel, zum Beispiel einen gasbetriebenen Fire-Trainer und wieder befüllbare Wasserfeuerlöscher zu nutzen.

Mit unserer Ausbildung Ihrer Brandschutz- und Evakuierungshelfer nach DGUV-Information 205–023 erfüllen Sie die gesetzlichen Forderungen.

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot zur Inhouse Ausbildung Ihrer Brandschutz- und Evakuierungshelfer oder Sie schauen im Seminarkalender nach

Gesetzliche Grundlage

Es nicht nur sinnvoll, sondern ggf. gesetzlich vorgeschrieben, einen Verantwortlichen zum Brandschutzbeauftragten zu ernennen.

Dies ist aufgrund von Rechtsvorschriften und behördlicher Auflagen sowie in Sonderbauverordnungen und/oder Auflagen gemäß der jeweiligen Baugenehmigung geregelt.

Beispiele aus dem Vorschriftenwerk:

  • Musterhochhausrichtlinie (MHHR): Eigentümer haben für Hochhäuser geeignete und mit dem Hochhaus und dessen technischen Einrichtungen vertraute Brandschutzbeauftragte zu bestellen und der Brandschutzdienststelle zu benennen. (Ausnahme: Höhe < 30 m und Nutzungseinheiten mit nicht mehr als 200 m² über dem ersten OG.)
  • In vielen Bundesländern wird laut Verkaufsstättenverordnung (MVKVO 2014-07) § 26 Abs. 2 ein Brandschutzbeauftragter für Verkaufsstätten mit einer Fläche von insgesamt mehr als 2000 m² gefordert.
  • In der Muster-Industriebaurichtlinie (MIndBauRL: 5.14.3) wird ein Brandschutzbeauftragter ab einer Gesamtsumme von 5000 m² Geschossflächen gefordert.

Unser Know-how für die Sicherheit in Ihrem Unternehmen

Unsere Brandschutzexperten, die nach der vfdb-Richtlinie 12-09/01:2009-03 ausgebildet sind, bieten theoretische und praktische Schulungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen an. Je nach Wunsch bei Ihnen im Unternehmen oder bei uns.

Feuerlöschtraining

Kündigt sich ein Entstehungsbrand durch Qualm oder kleine Flammen an, bleibt Ihnen im schlimmsten Fall nur wenig Zeit, um Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zu retten. Oft vergehen nur wenige Minuten, bis sich aus einem Entstehungsbrand ein Vollbrand entwickelt hat. Zeit, auf die Feuerwehr zu warten, haben Sie da nicht.

Die gute Nachricht ist: Wenn Ihre Mitarbeiter genau wissen, was zu tun ist, können sie einen Brand im Entstehungsstadium löschen. Eine theoretische Unterweisung reicht dafür allerdings nicht aus. Nur durch praktische Übungen lernen sie, wie das funktioniert. 

 


   
Theoretischen Ausbildung Praktischen Ausbildung
  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall
  • Handhabung und Funktion von Feuerlöscheinrichtungen
  • Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung
  • Realitätsnahe Übung mit Feuerlöscheinrichtungen am Fire-Trainer
  • Einweisung in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich

 

Gesetzliche Vorgaben

Laut Technischer Regeln für Arbeitsstätten (ASR, hier: A2.2 - Maßnahmen gegen Brände) muss der Arbeitgeber einen Teil seiner Mitarbeiter im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen unterweisen. Die Anzahl der Brandschutzhelfer ist in der Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln und liegt in der Regel bei 5 Prozent der Beschäftigten. Mindestens einmal jährlich muss eine Unterweisung erfolgen und mit Unterschrift des Teilnehmers dokumentiert werden. Darüber hinaus fordert die ASR A2.2, die theoretische Unterweisung durch eine praktische Übung mit Feuerlöscheinrichtungen zu ergänzen. Erst dadurch ermöglicht der Arbeitgeber ein gezieltes Eingreifen bei Entstehungsbränden und ist im Schadensfall seinen Verpflichtungen im Brandschutz nachgekommen.

Prevento® – FireEx 600 – Feuerlösch Gel Spray

Nutzen Sie noch Pulverlöscher???

Prevento® Brandklasse A, B, C und F

Neuartiges, geprüftes Löschmittel auf Gelbasis für alle Entstehungsbrände. FCKW frei, ungiftig, biologisch abbaubar. Sofort uneingeschränkt einsetzbar. Keine Pulverwolke !

Prevento® ist uneingeschränkt und sofort einsetzbar bei allen Entstehungsbränden im Auto, beim Hobby, im Haus, und in der Freizeit!!

*Prevento ist ein eingetragenes Warenzeichen von Febbex International GmbH

 

Vorteile gegenüber Pulver-/ Schaumlöschern

  • Handhabung einfach, wie eine Sprühdose
  • kurz Schütteln und losGELEN
  • Im Ernstfall mehrmals verwendbar
  • Ideal für die Schublade & Werkzeugkiste
  • Direkt griffbereit
  • Geringes Gewicht
  • Keine Wandhalterungen
  • Rückstände einfach abzuwischen
  • Wartungsarm und umweltneutral
  • Biologisch abbaubar