Kranschulung gem. BGV D6


Kranschulung / Kranunterweisung für Hallenkrane

Jeder Unternehmer haftet für Mitarbeiter, die diesen Nachweis nicht erbringen. Auch sie selbst sind als Unternehmer verpflichtet, diese Eignung nachzuweisen.

Die Schulung Ihres Kranpersonals ist eine von der Berufsgenossenschaft geforderte Sicherheit! Die Kontrollen werden verstärkt.

Der Kranführerschein ist gem. § 29 BGV D6 (vormals VBG 9) gesetzlich vorgeschrieben für selbstständiges Führen und Instandhalten von Kranen, soweit es sich nicht um handbetriebene Krane handelt. Der Befähigungsnachweis kann nur im Rahmen eines Kranführerlehrgangs erworben werden. Wir schulen mit langjähriger Erfahrung Krane nach UVV „Krane“ (BGV D6) §29 und DVG D6. Neben dem erstmaligen Lehrgang sind sowohl für LKW-Ladekrane, als auch für Hallenkrane, jährliche Unterweisungen vorgeschrieben.

In der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift heißt es zu § 29 Abs. 1 Nr. 3 BGV D6 (vormals VBG 9):

Zur Unterweisung gehören außer einer theoretischen Wissensvermittlung die Gelegenheit zum Erwerb einer ausreichenden Fahrpraxis sowie der Fähigkeit, Mängel zu erkennen, die die Arbeitssicherheit gefährden. Turmdrehkranführer gelten als unterwiesen, wenn sie an der Prüfung nach der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss geprüfter Baumaschinenführer (Hochbau) oder an einem Kranführerlehrgang nach den „Grundsätzen für Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“ (ZH 1/362) mit Erfolg teilgenommen haben. Die von uns angebotenen Schulungen entsprechen diesen Voraussetzungen.

 

SCHULUNGEN HALLENKRANE NACH BGV D6

Die berufsgenossenschaftliche Vorschrift BGV D6, D8 A1 §4 verpflichtet Unternehmen, die Kranführer beschäftigen, ihre Mitarbeiter eine Prüfung bei autorisierten Personen absolvieren zu lassen. In unserem eintägigen Kurs bieten wir Ihnen die Ausbildung Ihrer dafür vorgesehenen Mitarbeiter an. Neben der erstmaligen Schulung sind von der Berufsgenossenschaft für alle Kranführer jährliche Unterweisungen vorgeschrieben:

 

ZIELGRUPPE

Alle Mitarbeiter, die mindestens 18 Jahre alt sind, über eine erforderliche geistige und körperliche Eignung verfügen und die für eine betriebliche Nutzung von Portal- und/oder Brückenkrane vorgesehen sind.

 

SCHULUNGSINHALTE

  • Behandlung von rechtlichen Grundlagen
  • Vorschriften zum Kranbetrieb (BGV D6)
  • Unfallverhütungsvorschrift für Winden- Hub- und Zuggeräte sowie Seilblöcke BGV D8
  • Einrichtungen zur Lastenaufnahme im Hebezeugbetrieb (BGR 500)
  • Aufgaben und Pflichten eines Kranführers
  • (tägliche Einsatzprüfung, persönliche Schutzausrichtung)
  • Technische Grundlagen
  • (Anschlagen, Absetzen und Verfahren von Lasten. Anschlagmittel)
  • Schriftliche Abschlußprüfung

 

ABSCHLUSS

Wir stellen nach BGV D6 und D8 anerkannte Befähigungsnachweise über die Teilnahme bzw. Prüfung aus.

 

JÄHRLICHE UNTERWEISUNG HALLENKRANE NACH BGV D6

Alle Mitarbeiter, welche die Befähigung zum Kranfahren (Kranführerschein für LKW-Ladekrane oder Hallenkrane) erworben haben und mit Kranen arbeiten, sind verpflichtet, an einer jährlichen Unterweisung für Kranführer nach BGV D6 teilzunehmen. Die von uns angebotene Schulung vermittelt die Inhalte nach BGV D6 in einem halbtätigen Seminar. Die Teilnahme wird durch eine Eintragung im Kranführerschein dokumentiert.

 

SCHULUNGSINHALTE

  • Aktuelle Themen aus dem Unternehmen
  • Analyse von Unfällen und Fehlverhalten anhand von Beispielen
  • Überblick über rechtliche Neuerungen
  • Beachten von Betriebsanleitungen und Betriebsanweisungen
  • Verkehrsregeln und Verkehrswege
  • Auffrischung der Kenntnisse und Fertigkeiten

 

KOSTEN

Zur Erstellung für ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Angebot, setzen sie sich bitte unter Kontakt „Interesse an – Schulungen“ mit uns in Verbindung

0800 5888 496 (FREECALL)